Gefühle sind die beste Ausstellungswerbung

Pücklers Liebesbriefe-Automat

Man könnte glauben, dass die großen deutschen Literaten der Romantik viel Zeit und Muße hatten, um ihre Gefühle zu artikulieren. Stimmt nicht: Hermann von Pückler-Muskau, Star unserer Ausstellung in Bad Muskau, schrieb 80.000 Seiten Briefwechsel. Mit größter Effizienz.

 

Zum Beispiel seine Liebesbriefe: Besonders gelungene Formulierungen vermerkte er mit den Worten „Bei Gelegenheit weiter zu verwenden“. Perfektes Romantik-Recycling!

 

Geschenk für die Besucher

Nach umfangreichen Textanalysen von Pücklers Briefen entwickelten wir einen Liebesbrief-Automaten. Dieser kombiniert die schönsten Pückler-Original-Zitate nach dem Geschmack der Ausstellungsbesucher zu individuellen Liebesbriefen.

Der Liebesbrief kann glücklich machen

Die Besucher können am Automaten „ihren“ Liebesbrief konfigurieren: „Geht der Brief an einen Mann oder eine Frau?“, „Ist ihre Liebe erfüllt oder nicht?“ usw.

Der Automat faucht und rumpelt wie eine mechanische Apparatur des 19. Jahrhunderts und spukt nach wenigen Sekunden einen individuellen, poetischen, sorgsam gefalteten Brief aus. Zum Weiterverschenken – „Echt Pückler!“

Der Liebesbrief ist die wirksamste Werbung für diese Ausstellung. Und er macht glücklich!

Projektpartner: Peter Buchheit (Starnberg), Faible GmbH Leipzig, Siegfried und Arielle Kohlschmidt