w

Augenzentrum Klatt

Marken­ent­wicklung für die Zukunft guten Sehens

Augenzentrum Klatt Brille Sehtest
Design für das Auge
Kunde
Augenzentrum Klatt
Leistung:
Corporate Design, Markenentwicklung
Umsetzung:
Dezember 2015
Team:
4 Mitarbeiter
www.augenzentrum-klatt.de
0
Teilprojekte
0
Druckexemplare
0
Workshops
0
Ansprechpartner

Die Zukunft des guten Sehens steht in Bremen. Ein wachsendes Ärzteteam und immer mehr zufriedene Patienten heißt: Bau eines eigenen Augenzentrums mit moderner Ausstattung! Das stellt neue Anforderungen an die Marke und deren Kommunikation.

 

Ursprünglich mit der Entwicklung eines Corporate Designs beauftragt, hat sich über die Jahre eine enge Zusammenarbeit mit KOCMOC entwickelt. Dies beinhaltet umfassende Beratung und Betreuung in der Bereichen Kommunikationsdesign, Raumgestaltung und Kommunikationsstrategie und betrifft mittlerweile alle relevanten Berührungspunkte mit der Marke – vom einfachen Brillenrezept über Plakate bis hin zum Leitsystem im Objekt.

tooltip

Das hier dargestellte Schema zeigt einen vereinfachten Querschnitt des menschlichen Auges. Bewegen Sie den Mauszeiger über die einzelnen Bestandteile und klicken Sie jeweils auf den gewünschten Bereich für weitere Informationen.

Das hier dargestellte Schema zeigt einen vereinfachten Querschnitt des menschlichen Auges. Mit den Pfeilen unter der Grafik können Sie durch die einzelnen Bestandteile des Auges navigieren.

Glaskörper

Der gelartige, durchsichtige Glaskörper gibt dem Auge Stabilität. Er besteht aus Hyaluronsäure, Kollagenfasern und zu 98% aus Wasser.

Blinder Fleck

Ein physiologischer Defekt (lat. Skotom), welcher durch die Stelle des Austritt des Sehnerven aus dem Augapfel bedingt ist. Dieser Defekt hat keine Beeinträchtigung auf das Sehen, da das Gehirn die fehlenden Informationen quasi »wegrechnet«.

Linse

Die Augenlinse ist ein konvex gekrümmter, durchsichtiger Körper. Sie enthält weder Nerven noch Blutgefäße. Durch ihre Elastizität kann die Augenlinse stärker oder weniger stark gekrümmt werden, was Ihren Brechwert verändert. Dadurch kann sowohl in der Nähe, als auch in der Ferne scharf gesehen werden.

Zonularfasern

Die Zonularfasern sind elastische und kreisförmig angeordnete Fasern. Sie verbinden als Zonula ciliaris die Linsenkapsel mit dem Ziliarkörper und dienen der Stabilität der Linse. Die Zonularfasern übertragen Bewegungen des Ziliarmuskels auf die Linse und sorgen so für die Verformung der Linse bei der Akkomodation.

Regenbogenhaut

Die Regenbogenhaut, auch Iris genannt, ist die Blende des Auges. Sie steuert die Menge des einfallenden Lichts, indem Sie die Größe der Pupille regelt. Der Anteil der Pigmente in der Iris, bestimmt die Augenfarbe.

Äußere Augenmuskeln

Die äußere Augenmuskulatur besteht aus sechs Muskeln, die das Bewegen des Augapfels ermöglichen. Verschwommenes Sehen, das Sehen von Doppelbildern oder Schielen, sind Symptome für geschädigte äußere Augenmuskeln. Sie sollten unbedingt Ihren Augenarzt kontaktieren!

Hornhaut

Die Cornea – oder Hornhaut – liegt auf der Lederhaut haut. Sie ist berührungsempfindlich und durchsichtig und erzeugt gemeinsam mit der Linse ein scharfes Bild auf der Netzhaut.

Lederhaut

Die Sclera, auch weiße Augenhaut oder Lederhaut genannt, umschließt den Augapfel fast vollständig. Sie schützt diesen und gibt ihm Form und Halt.

Aderhaut

Die Choroidea liegt zwischen der Lederhaut und der Aderhaut und ist das am stärksten durchblutete Gewebe des Körpers. Sie versorgt die Netzhaut mit Nährstoffen und verhindert durch Ihre Pigmentierung störendes Streulicht.

Pupille

Die Pupille ist die von der Iris umgebene Öffnung, durch die das Licht in das Augeninnere einfällt. Durch das Adaptieren – das Verkleinern beziehungsweise Vergrößern – der Pupille wird der Lichteinfall geregelt.

Kammerwasser

Das Kammerwasser hat wichtige Funktionen für die Versorgung des Auges und unterliegt einem ständigen Gleichgewicht zwischen Zufluss und Abfluss. Störungen dieses Gleichgewichts können zu schweren Augenerkrankungen bis hin zur Erblindung führen.

Netzhaut

Die Netzhaut (Retina) beinhaltet die Sehsinneszellen und wandelt damit Licht in Nervenreize um. Zu den Sehsinneszellen gehören Zapfen, mit denen wir Farben, Formen und Bewegungen sehen sowie Stäbchen, die grobe Umrisse, Bewegungen und Hell-Dunkel-Unterschiede sichtbar machen.

Makula

Die Makula, der sogenannte »Gelbe Fleck« liegt im Zentrum der Netzhaut und ist der Bereich des schärfsten Sehens.

Zonularfasern

Die Zonularfasern sind elastische und kreisförmig angeordnete Fasern. Sie verbinden als Zonula ciliaris die Linsenkapsel mit dem Ziliarkörper und dienen der Stabilität der Linse. Die Zonularfasern übertragen Bewegungen des Ziliarmuskels auf die Linse und sorgen so für die Verformung der Linse bei der Akkomodation.

Vene

In der Zentralvene laufen alle Venen der Netzhaut zusammen und transportieren Blut aus dem Auge heraus.

Arterie

Die Zentralarterie tritt aus dem Sehnervenkopf in das Auge ein und versorgt die Netzhaut des Auges, mit ihrem Netz aus Blutgefäßen, mit Nährstoffen.

Sehnerv

Durch den Sehnerv werden die von den Sehzellen gelieferten elektrischen Impulse an das Gehirn weitergeleitet. Dort entsteht das Bild unserer Welt. Die über eine Millionen Nervenfasern der Netzhaut treffen sich am Sehnervenkopf und treten in Bündeln, durch eine Öffnung in der Lederhaut heraus. Der Sehnerv verläuft leicht geschlängelt oder im Bogen (je nach Augenstellung) 25 bis 40 Millimeter in der Augenhöhle und ist etwa vier Millimeter dick.

Weitere Bestandteile im Bereich der Vene

Weitere Bestandteile im Bereich der Arterie

Weitere Bestandteile im Bereich des Sehnervs

Ganzheitliches Markenerlebnis
Gestaltung Befundzettel

Richtig gesehen.

Die strategische Neuausrichtung eröffnete alle Voraussetzungen für
eine progressive Marke.

#Markenentwicklung

Mission: Gutes Sehen
Eiskratzer als Give Away
Marke kann überall sein
Malvorlagen als Auslage in der Praxis
Editorial Design
Gestaltung von Produktbroschüren

Kampagne zum Jubiläum

2016 feierte das Augenzentrum Klatt das Jubiläum mit einer lokalen Kampagne.

#Kommunikations­kampagne

Thüringer Tischkultur
Employer Branding
Möchten Sie noch mehr erfahren?
Jan König
Art Direktor

Newsletter

Designtrends. Inspirationen.
Kreativer Austausch.

Melden Sie sich hier für den KOCMOC-Newsletter an.

Jetzt anmelden